HyHelp
Hyhelp

HyHelp

…schützt Patienten, Pflegende
und Ärzte vor Infektionen:
Qualität sichtbar gemacht.

Weiterlesen…

Studien

Studien

40% der Infektionen können
durch bessere Händehygiene
vermieden werden.

Dies und weitere Studien…

Hyblog

HyBlog

Alkoholische Desinfektion bestätigt

Entwarnung: Die Meldungen, dass alkoholische Präparate f ...

Weiterlesen...

GroKo, weiter so?

Trotz Groko-Kontinuität gibt es personelle Änderungen und Neuigkeiten im Koalitionsvertrag. Jens Spahn als neuer Minister steht aufgrund seiner bisherigen Arbeiten vor allem für das Thema Digitalisierung in der Medizin, weniger für das Thema Hygiene. Allerdings wird er im Jahr 2010 mit "Über 600.000 Infektionen pro Jahr in Krankenhäusern sind ein Skandal." zitiert.

Im Koalitionsvertrag findet sich die Fortschreibung des Hygienesonderprogramms für die Förderung insbesondere der Personalausstattung im Hygienebereich. Aussagen zur Reduktion des Antibiotikaeinsatzes, zur Qualitätssicherung in Krankenhäusern, zur Prävention und zu Patientenrechten sind ebenfalls zu lesen – Schwerpunkt ist allerdings auch im Koalitionsvertrag das Thema Digitalisierung.

Aus Hygienesicht relevant könnten vor allem die Bemühungen um die Personalausstattung in der Pflege sein. Hier sollen Pflegepersonalkosten unabhängig von Fallpauschalen vergütet werden. Es ist bekannt, dass sich eine bessere Personalausstattung positiv auf die Compliance bei der Händehygiene auswirken kann. Insofern besteht hier zunächst die Hoffnung auf bessere Hygiene.

Im Einzelnen heißt es im Koalitionsvertrag: „Die Krankenhausvergütung wird auf eine Kombination von Fallpauschalen und einer Pflegepersonalkostenvergütung umgestellt. Die Pflegepersonalkostenvergütung berücksichtigt die Aufwendungen für den krankenhausindividuellen Pflegepersonalbedarf. Die DRG-Berechnungen werden um die Pflegepersonalkosten bereinigt.“

Es darf allerdings bezweifelt werden, ob diese Umgestaltung des Vergütungssystems die erwünschten Effekte hat. Berücksichtigt werden müssten im Bereich der Händedesinfektion Sollbemessungswerte für die Händedesinfektionsanzahl und die Pflegeleistungen – es kann nicht sinnvoll sein, hier einfach vom unzureichenden Status quo auszugehen. Stattdessen sollte der Zeitbedarf für die eigentlich erforderliche Anzahl der Händedesinfektionen – häufig ein Mehrfaches der tatsächlichen Anzahl der Händedesinfektion – unterstellt werden.

Eine weitere Gefahr besteht: Wird die Pflege aufwandsproportional vergütet, könnte ein äußerst kritischer Anreiz entstehen. Schlimmstenfalls würden nosokomiale Infektionen „belohnt“. Im derzeitigen DRG-System sind Krankenhausinfektionen für das Krankenhaus massiv unwirtschaftlich. Die in der Regel deutlich verlängerte Liegedauer wird nicht erstattet. Das ist gut so – würde das Krankenhaus mit Infektionen und der einhergehenden Verlängerung des Krankenhausaufenthalts Geld verdienen, so würde dies äußerst fragwürdige Anreize setzen, die kein Patient gerne sieht.

Vergütet werden sollte der Pflegeaufwand bei guter Pflege. Bezogen auf die Händehygiene bedeutet dies wesentlich mehr Pflegezeitaufwand für die Händedesinfektion. Dies bedeutet aber andererseits auch, außerplanmäßige Liegezeitverlängerungen durch Krankenhausinfektionen nicht durch proportionale Vergütung zu fördern.

Eine vernünftige Pflegepersonalkostenvergütung außerhalb des bisherigen DRG-Systems sollte sich an einem Aufwand für eine gute Pflege bemessen, nicht am realen beobachteten Aufwand. Der reale Aufwand kann dann geringer sein (bei suboptimaler Pflege) oder auch höher (im Fall von Krankenhausinfektionen, deren Auftreten auch nicht indirekt vergütet werden sollte).

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Weitere Beiträge

Alkoholische Desinfektion bestätigt

von Andreas Herzog (Kommentare: 0)

Entwarnung: Die Meldungen, dass alkoholische Präparate für die Händedesinfektion bei bestimmten multiresistenten Erregern ihre Wirksamkeit einbüßen würden, sind irreführend

Weiterlesen …

APS-Weißbuch Patientensicherheit

Das neue Weißbuch des Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. zeigt Verbesserungspotential auf – Planen Sie Ihr eigenes Bundle!

Weiterlesen …

Wussten Sie schon...?

Anlässlich von bald fünf Millionen Händedesinfektionen haben wir unsere Datenbank durchforstet. Hier ein paar exemplarische Einblicke: Unterhaltung für Krankenhaushygieniker.

Weiterlesen …

Klimawandel fördert Resistenzen

Überraschender Zusammenhang zwischen zwei großen Herausforderungen für die Menschheit

Weiterlesen …